Kulturhistorischer Pfad für Bleicherodes Altstadt geplant

THÜRINGER ALLGEMEINE | Ausgabe Nordhausen, 21.04.2016, S. 13 / Lokales | ZUM ORIGINALEN ARTIKEL


Stadt und Gewerbeverein arbeiten an Umsetzung der Idee. 

Von Kristin Müller

Bleicherode. Wir müssen Leben ins Fachwerk bringen. Bürgermeister Frank Rostek (CDU) ist von dieser Idee beseelt wartet nun aber keineswegs einzig auf solvente Immobilienkäufer. Vielmehr kämpft er darum, die Altstadt auch attraktiver zu machen: Gemeinsam mit dem Gewerbeverein entstand die Idee eines kulturhistorischen Pfades durch Ober-, Mittel- und Unterstadt.

Gegenstände einst ansässiger Industrien sollen kombiniert mit Bepflanzungen das Stadtbild verschönern. Das kann eine alte Pumpe der Deusa sein, eine Lore aus dem Kalibergbau oder ein alter Pflug eines Ackerbürgerhofs, schildert Rostek. Die Leute sollen in den historischen, jedoch teils leer stehenden Straßenzeilen stehenbleiben, ins Gespräch kommen, auch über Häuser und vielleicht dabei die Idee entwickeln, sich selbst eines Gebäudes anzunehmen.

Quelle: „Thüringer Allgemeine“